_________

Aktuelles

Ostereierschießen bei den Pfeilfröschen
 
Am Sonntag, den 9. April 2017, laden die Bogenschützen der DJK Schwetzingen die Bevölkerung zum „Ostereierschießen“ auf das Bogensportgelände ein.
In der Zeit zwischen 10.00 Uhr und 16.00 Uhr kann jeder gegen eine geringe Gebühr seine Treffsicherheit mit Pfeil und Bogen unter Beweis stellen. 
Erfolgreiche Treffer auf den Zielscheiben werden mit Ostereiern belohnt. Diesen Spaß für Jung und Alt sollte sich niemand entgehen lassen. Für Erfrischungsgetränke, Kaffee und Kuchen ist ebenfalls gesorgt. Die Bogensport-Abteilung freut sich auf zahlreiche Besucher und wünscht viel Vergnügen beim Bogenschiessen.

Mitgliedervollversammlung am 07. März 2017

Die Mitgliedervollversammlung findet am Dienstag, den 7. März 2017 um 19.30 Uhr im Clubhaus des TV 1864, Hockenheimer Landstraße 3, 68723 Schwetzingen, statt. 

Einladung
Einladung Jahreshauptversammlung 2017.pd[...]
PDF-Dokument [299.4 KB]

Vereinsmeisterschaft der DJK-Bogenschützen 2016

Am Sonntag, den 9. Oktober ab 10:30Uhr, fanden bei zunächst kühlen Temperaturen, aber später bestem Wetter, zum Saisonabschluss die Vereinsmeisterschaften der Schwetzinger Pfeilfrösche statt. Geschossen wurde mit Bögen ohne Visier auf eine Entfernung von 25m, auf eine 80cm Zielauflage, mit 2 mal 10 Passen zu je 3 Pfeilen.
Nach dem Einschießen und Begrüßung der 25 Teilnehmer durch Markus Kuilder ging es um 11:40Uhr mit leichter Verspätung in die Wertungsrunden.
Nach 30 von 60 geschossenen Pfeilen gab es einen Zwischenstand, bei dem sich bei den Herren jeweils ein spannendes Duell um Platz 1 und Platz 3 zwischen Peter Spelger und Markus Kuilder mit nur 4 Ringen Abstand um Platz 1 und zwischen Erwin Rohwer und Jonathan Blake, mit ebenfalls nur 
4 Ringen Abstand, um Platz 3 abzeichnete.
In der Turnierpause konnten sich die Schützen und Schützinnen während der Zwischenstand ausgewertet wurde, mit Kaffee, Kuchen und einer heißen Suppe stärken.
Nach einer weiteren guten Stunde waren auch die letzten 30 Pfeile geschossen und während der Siegerehrung wurden noch einmal alle Ergebnisse bekanntgegeben:
Bei den Schülern, in der Klasse U14, in der die Mädchen und Jungen gemeinsam auf 12m Entfernung auf die 80er Scheibe schossen, konnte sich Maximilian Zahn mit sehr starken 482 Ringen deutlich vor Sören Gleich und Tristan Blake durchsetzen, der sich seinen 3ten Platz in einem sehr knappen 
Schlußspurt mit den letzten drei Pfeilen vor Margarita Hastetter sichern konnte.
In der männlichen Jugend U17 (mit 18m Zielentfernung) erreichte Dimitrios Avdemiotis den ersten Platz vor Robin Abe, die mit 469 und 413 Ringen beide ein gutes Ergebnis erzielten. 
Bei den Damen holte sich Dorothea Fabian mit 355 Ringen den Sieg und lag damit auch im Vergleich zu Ihren männlichen Kollegen über dem Durchschnitt.
Das anfängliche Kopf an Kopfrennen, bei dem 4mal die Führungsposition getauscht wurde, ging am Ende mit einem starken zweiten Durchgang an Markus Kuilder. Er sicherte sich den Sieg mit 466 Ringen vor Peter Spelger mit am Ende 431Ringen, so wie Erwin Rohwer der das bis zum Schluss 
spannende Rennen um Platz 3 für sich entscheiden konnte. 
Am Ende musste Jonathan Blake mit 389 Ringen, sogar noch um seinen 4ten Platz bangen, den er mit nur einem Ring vor Emil Dubrotka halten konnte.
Gerade noch rechtzeitig schafften es die meisten Teilnehmer und Zuschauer noch vor dem einsetzenden Starkregen nach Hause.

DJK greift beim Inlinehockey wieder an!

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier

DJK-Schwetzingen nimmt an der Miniolympade der Partnerstädte in Pápa teil

Am 16. Juni 2016  brach eine Delegation der DJK-Bogenschützen „Pfeilfrösche“ nach Ungarn auf, um in Schwetzingens Partnerstadt Pápa an der „Miniolympiade der Partnerstädte von Pápa“ teilzunehmen.

Nach etwa zwölf Stunden Fahrt, mit kurzen Pausen, erreichten die Schwetzinger Bogenschützen ihr Hotel im Zentrum und konnten die Zimmer beziehen. Am Abend folgten sie der Einladung ihres Gastgebers, dem ansässigen Bogenschützenverein. Verständigungsschwierigkeiten wurden mit deutsch- bzw. englischsprachigen Einheimischen ausgeblendet.

 Der darauffolgende Tag stand zur freien Verfügung, so konnten sich die Teilnehmer Pápa ansehen, das Blaudruckmuseum anschauen und an einer deutschsprachigen Führung durch das Esterházy - Schloss teilnehmen. Es gibt also doch keine Sprachbarrieren, man kommt immer irgendwie durch. Auch wird man auf Schwetzingen angesprochen, wenn man z.B. ein T- Shirt oder Polohemd mit Logo trägt.

Am Samstagmorgen wurden die Teilnehmer ( und Betreuer ) in der Sporthalle von Pápa vom Bürgermeister begrüßt und zu den Wettbewerben verabschiedet. Das 3D-Turnier fand im Schlosspark statt!!! Hierzu wurden Bereiche gekennzeichnet und mit Band vor dem Betreten Unbeteiligter gesichert. Die „Pfeilfrösche“ konnten mit einer Gold-, einer Silber- und zwei Bronzeplaketten den Wettbewerb beenden.

Nach der Siegerehrung  gab es leckeren Gulasch, hergestellt aus einer privaten Küche, und am Abend wurde sich im Festzelt getroffen, um den Besuch ausklingen zu lassen. Am Sonntag fuhr die Delegation nach dem Frühstück los und erreichte am frühen Abend wieder wohlbehalten Schwetzingen.

Die Bogenschützen aus Pápa möchten am 13. August am Sportfest um die Sternallee teilnehmen, was die „Pfeilfrösche“ ermöglichen möchten. Die ungarische Delegation sollte allerdings etwas Zeit mitbringen, damit die DJK-Bogenschützen ihnen auch Schwetzingen zeigen können.

Zweiter Sieger in Hirschacker

Am 25. Juni 2016 traten die DJK Spacehoppers 97 bei ihrem zweiten Turnier in diesem Jahr in Schwetzingen an, das der FC Badenia Hirschacker 1959 e.V. ausrichtete.

Das Turnier begann etwas kurios, da der Ausrichter aufgrund von Absagen einiger Mannschaften den Turnierplan erst zu Turnierbeginn präsentierte. Nur sechs Mannschaften folgten dem Ruf des FC Badenia, gespielt wurde nun in einer Gruppe jeder gegen jeden.

Die Spacehoppers fanden gut ins Turnier, mit 3:0 wurde der erste Gegner, die Jägermeister, durch Tore von Daniel Kramer, Marco Wegert und André Schweickert besiegt.

Eine härtere Nuss stellten hingegen im zweiten Spiel die Ronaldinos dar. Zwar erspielten sich die Spacehoppers einige Chancen, letztlich sprang jedoch lediglich ein Tor durch Gastspieler Nico Mingolla heraus. Am Ende reichte dieses aber zum Sieg.

Im dritten Spiel traf man auf die Mannschaft der Griechischen Gemeinde Schwetzingen e.V., die durch Tore von Steffen Geiger und wiederum Nico Mingolla ebenfalls besiegt werden konnte.

Im vierten Spiel ging es nun gegen die AH des FC Badenia. Durch einen individuellen Patzer in der Abwehr gingen die Alten Herren früh in Führung. Kurz vor Spielende gelang dann David Dirks der verdiente Ausgleich.

Vor dem letzten Spiel wurde es wieder kurios: Die Turnierleitung rief kurzerhand das Gruppenspiel gegen das Team Sparta als vorweggenommenes Finale auf, weil beide Mannschaften uneinholbar vorne lägen, das Team Sparta mit 12 und die Spacehoppers mit 10 Punkten. Irgendwann bemerkten die Verantwortlichen allerdings, dass auch die AH des FC Badenia nach dem Absolvieren aller Gruppenspiele bereits 10 Punkte erspielt hatten. Nun wurde doch wieder ein Gruppenspiel daraus, weil bei einer deutlichen Niederlage der Spacehoppers eventuell die AH in der Tabelle hätte vorbeiziehen können. Im Glauben, dass ein Punkt gegen den Starker Gegner reichen würde, um in das Finale einziehen zu können, verlegten sich die Spacehoppers auf eine sehr defensiv geprägte Kontertaktik. Dieses Ziel wurde am Ende mit einem 0:0 erreicht. Nun teilte die Turnierleitung jedoch mit, dass ein Finale aus Zeitgründen nicht mehr gespielt werden könne. So stand letztlich ein guter zweiter Platz für die DJK Spacehoppers 97. Wäre allerdings im Vorfeld klar gewesen, dass kein Finale mehr ausgespielt würde, wäre eine andere Taktik zum Erreichen des Turniersieges gewählt worden.

 

Die einzelnen Ergebnisse:

DJK Spacehoppers 97 - Jägermeister      3:0

Ronaldinos - DJK Spacehoppers 97         0:1

DJK Spacehoppers 97 – Griech. Gem.     2:0

AH FC Badenia - DJK Spacehoppers 97   1:1

DJK Spacehoppers 97 – Team Sparta      0:0

 

Es spielten: Björn Arndt, Timon Hänsel, André Schweickert, David Dirks, Daniel Kramer, Andreas Rutz, Dennis Jessen, Tobias Abel, Marco Wegert, Rolf Landwehr, Steffen Geiger, Frank Waltersbacher und Nico Mingolla

 

Im Viertelfinale ist Schluss – DJK Spacehoppers 97 mit sehr gutem Turnierergebnis

DJK Spacehoppers 97 beim Turnier in Enkenbach-Alsenborn

Am 11. Juni 2016 machten sich die DJK Spacehoppers 97 nach langer „Wettkampfpause“ nach Enkenbach-Alsenborn auf. Ausrichter des dort jährlich stattfindenen Kleinfeldturnier für Hobbymannschaften war bereits zum sechsten Mal der SV 1919 Alsenborn e.V.

Kurzfristige Ausfälle zweier DJK-Kicker konnten kompensiert werden, weil zwei Spieler jeweils kurzerhand ihren Bruder „rekrutieren“ konnten.

Gespielt wurde in vier Gruppen á fünf Mannschaften, wobei sich das erst- und zweitplatzierte Team jeweils für das Viertelfinale qualifizierte. Und dies gelang den Schwetzingern eindrucksvoll als Gruppensieger mit 12 Punkten und 9:0 Toren!

 

Die einzelnen Ergebnisse:

 

Spacehoppers – Wormser Kickers 4:0

2x Daniel Kramer, Michael Geiger, David Dirks

 

Hobbykicker Kaiserslautern – Spacehoppers 0:2

Michael Geiger, Steffen Geiger

 

Stubbikommando – Spacehoppers 0:1

Michael Geiger

 

Hangover 69 -   Spacehoppers 0:2

Michael Geiger, Steffen Geiger

 

Im Viertelfinale wartete dann der zweite der Gruppe C, die Mannschaft „The Expendables“. Nach Ablauf der regulären Spielzeit stand es 1:1, Torschütze zur zwischenteitlichen Führung war Steffen Geiger. Nun musste ein Elfmeterschießen die Entscheidung bringen. Zwei Schüsse an den Pfosten besiegelten so die Niederlage gegen den späteren Turniersieger.

 

Es spielten: David Dirks, Steffen Geiger, Martin Kramer, Björn Arndt, Daniel Kramer, Marco Wegert, Timon Hänsel, André Schweickert, Tobias Abel, Ralf Straßer, Michael Geiger und Rolf Landwehr

Erfolgreiche DJK Bogenschützen

Erfolgreiche Teilnahme der Schwetzinger DJK Bogenschützen bei der Landesmeisterschaft (Hallenrunde) des Bogensportverbandes Baden Württemberg (BVBW)

 

Am 16. und 17. Januar 2016 fanden die Landesmeisterschaften in der Halle der BVBW Bogenschützen in Stebbach statt.

 

Gleich fünf Schützen der DJK Schwetzingen waren in diesem Jahr in fünf unterschiedlichen Klassen vertreten.

 

Bei den Langbogenschützen Ü45 erreichte Jonathon Blake mit 429 Ringen den dritten Platz.

 

Florian Ködel stand als einziger Teilnehmer seiner Klasse in der männlichen Jugend U17 bereits als Sieger fest und erzielte 339 Ringe. Er haderte nach dem Turnier mit seiner Leistung, da er bei der Bezirksmeisterschaft in Karlsruhe im Dezember 2015 mit 376 Ringen ein deutlich besseres Ergebnis erzielen konnte.

 

Auch Markus Kuilder konnte mit 482 Ringen in der Klasse Herren Recurve nicht zufrieden sein. Bei 13 Startern im Alter von 20 bis 54 Jahren erreichte er nur den zehnten Platz.

 

Mit großem Vorsprung vor den Plätzen zwei und drei, die an diesem Tag die gleiche Ringzahl (440) erzielten, konnte Hans Gauger in der Klasse Ü55 Jagdbogen nicht nur den Landesmeistertitel holen, sondern sich mit sehr starken 484 Ringen für die deutschen Meisterschaften in Döbeln (Sachsen) qualifizieren.

 

Ebenso wie Valentina Schöpfel, die in ihrer Klasse U17 mit 411 Ringen, einer der bisher höchsten Ringzahlen aus den bisherigen Landesmeisterschaften, erzielen konnte und ebenfalls sicher für die deutschen Meisterschaften qualifiziert sein wird.
Auch sie darf sich aber erst einmal über den Titel Landesmeisterin des BVBW 2016 freuen.

Hier finden Sie uns:

DJK 1910 Schwetzingen e.V.
Hockenheimer Landstraße 7a 
68723 Schwetzingen

 

Postanschrift:

 

DJK 1910 Schwetzingen e.V.

Stefanie Wölfl

Plankstadter Str. 5

68723 Oftersheim

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© DJK 1910 Schwetzingen e.V.

Erstellt mit 1&1 MyWebsite.