Johannes Tegethoff wiedergewählt

Zur Jahreshauptversammlung der DJK Schwetzingen konnte der Vorsitzende Johannes Tegethoff eine beträchtliche Zahl von Mitgliedern aller Abteilungen begrüßen. Sein besonderer Willkommensgruß galt Pfarrer Friedbert Böser, der sich bereit erklärt hatte, das Amt des Präses zu übernehmen. In seiner Ansprache erzählte Präses Böser, wie er das Glück hatte, die Papstwahl auf dem Petersplatz live mitzuerleben.
Nachdem die Beschlussfähigkeit der Versammlung festgestellt war, berichtete der Vorsitzende über das vergangene Jahr. Trotz einiger Abgänge bei der Baseball- und Inlinehockeyabteilung sei die Mitgliederzahl dank der Zuwächse beim Bogenschießen und beim Hundesport konstant geblieben. Er wies darauf hin, dass es von Jahr zu Jahr schwieriger werde, ehrenamtliche Mitarbeiter zu gewinnen. Auch die gesetzliche Regelung der Ehrenamtspauschale sei kein echter Anreiz für eine aktive , intensive Mitarbeit. Die Bindungen an den Verein seien lockerer geworden, man möchte ungebunden bleiben, und häufig hätten gewerbliche Sportanbieter den Service übernommen, den kleine Vereine nicht anbieten können. Umso wichtiger sei es, den Gemeinschaftssinn der Mitglieder zu stärken und die älteren Gründungsmitglieder in die Gemeinschaft der neuen Mitglieder einzubinden. Der Neujahrsempfang sei ein gelungenes Beispiel gewesen.
Kassenwart Erwin Rohwer konnte über eine gute Kassenlage berichten. Da alle Vorstandsmitglieder sich zur Wiederwahl stellten, ging der Tagesordnungspunkt Wahlen zügig über die Bühne. Einstimmig wiedergewählt wurden als 1. Vorsitzender Johannes Tegethoff, als Kassenwart Erwin Rohwer, als Leiter der Verwaltung Daniel Augustin, für die Presse und Öffentlichkeitsarbeit Jürgen Stumpf und für die Clubhaus- und Platzverwaltung Richard Ziegler .Als Kassenprüfer wurden Roswitha Burkart und Udo Walz gewählt. Mit einem Dank an die Mitglieder für ihr Vertrauen schloss der Vorsitzende die harmonische Versammlung.

Neujahrsempfang der DJK Schwetzingen

Zahlreiche Mitglieder der DJK Schwetzingen waren am 20. Januar 2013 der Einladung zum Neujahrsempfang gefolgt. Nach der Begrüßung gab der Vorsitzende Johannes Tegethoff einen kurzen Ausblick auf das kommende Jahr. Danach stellte sich Pfarrer Friedbert Böser vor als Präses erstmalig in dieser Funktion mit einer sehr kurzweiligen Rede den Anwesenden Vereinsmitgliedern vor. Im Anschluss bot sich die Gelegenheit zum „Smalltalk“, so dass sich die Mitglieder auch untereinander einmal abteilungsübergreifend ganz ungezwungen kennenlernen konnten.

 

Ganz besonderer Dank gebührt Marlies Tegethoff, der Gattin des Vorsitzenden, und Claudia Cass, Abteilungsleiterin der Softballabteilung, für die Organisation und die Bewirtung der Gäste.

Vereinssportfest bei der DJK Schwetzingen

Am Samstag, den 16.06.2012, veranstaltete die DJK Schwetzingen ein Vereinssportfest. Hier waren alle Abteilungen der DJK eingeladen die vereinsinternen „Meisterschaften" im Fußball und Feldhockey auszuspielen. Angetreten waren letztlich dann die Abteilungen Fußball „Spacehoppers 97", Inlinehockey „Huskies" und Softball „Basehoppers".
Beim Fußball traten die verschiedenen Abteilungen im Modus „Jeder-gegen-Jeden" gegeneinander an. Nach zwei überzeugenden Siegen gewann die etwas geübtere Mannschaft der „Spacehoppers 97" das kleine Turnier und konnte sich damit im 15. Jahr ihres Bestehens erstmals einen Titel sichern.
Da für die „Huskies" nachmittags noch ein Ligaspiel gegen die „Mannheim Royals" anstand, entfiel das Feldhockeyturnier. Stattdessen wurde ein Spiel zweier gemischter Mannschaften aus den teilnehmenden Abteilungen in dieser Sportart ausgetragen.
Im Anschluss hatte jedes Vereinsmitglied unter fachgerechter Anleitung die Möglichkeit seine Fertigkeit im Bogenschießen unter Beweis zu stellen. Hier schien das ein oder andere Vereinsmitglied eine neue Leidenschaft für sich entdeckt haben.
Den sportlichen Tag rundete ein gemeinsames Softballspiel der „Basehoppers" gegen die „Spacehoppers 97" ab, das die Fußballer überraschend mit einem Punkt Vorsprung für sich entscheiden konnten. Einige Fußballer fanden großen Gefallen am Softball. Sie wollen nun neben ihrer samstäglichen Aktivität in der Fußballabteilung auch die Basehoppers jeden Mittwoch um 18:00 Uhr unterstützen.
Schließlich ließen die Mitglieder der DJK den anstrengenden sportlichen Tag gemeinsam mit kalten Getränken und heißem Gegrillten gemütlich ausklingen.

Besonderer Dank gilt hier Horst Wegert, der guten Seele der Spacehoppers, und Jürgen Stumpf, Leiter der Inlinehockeyabteilung, für ihr Engagement am Grill und den Jungs und Mädels der Basehoppers, die sich um den Auf- und Abbau der Tischgarnituren gekümmert haben.

Basehoppers kommen beim Pfingstturnier der Tornados unter die Top 20

Einen Kurzbericht und Bilder finden Sie hier

Tag der Vereine 2012

Zum Bericht gelangen Sie hier

3D - Bogenturnier bei der DJK am 21. April 2012

Zum Bericht gelangen Sie hier

Spargellauf 2012 in Schwetzingen

Auch die DJK Schwetzingen präsentierte sich am 15. April 2012 beim Spargellauf in Schwetzingen. Die Schwetzinger Zeitung hat dies unter anderem hier und hier in Bildern festgehalten.

Wohin steuert die DJK?

Der 1. Vorsitzende der DJK , Johannes Tegethoff konnte zur diesjährigen Hauptversammlung eine sehr große Anzahl von Mitgliedern begrüßen, im besonderen das Ehrenmitglied Willi „Tex" Werner.
In seinem Jahresbericht konnte der Vorsitzende auf ein zufriedenstellendes Jahr zurückblicken. Die Mitgliederzahl sei konstant geblieben, alle Vorstandsämter besetzt und wirtschaftlich sei der Verein gesund und die Abteilungen hätten trotz mancher Probleme gute Arbeit geleistet. Leider sei ein Großprojekt, nämlich die Überdachung des Inlinehockeyplatzes, trotz intensiver Bemühungen an der Finanzierung gescheitert. So bleibe man weiterhin auf der Suche nach Verbesserung der sportlichen Möglichkeiten. Der Stromanschluss sei dank der Zuschüsse vom Badischen Sportbund und der Stadt neu verlegt worden, so dass es keine Stromausfälle mehr gäbe.
Das große Problem bleibe jedoch die Erhaltung und Pflege der Sportanlagen. Der Hundesportplatz sei einer der schönsten der Region und die Entwicklung der Abteilung ausgezeichnet. Aber das Clubhaus mit seinen Umkleideräumen, Duschen und Sanitäranlagen müsse unbedingt erneuert werden; der Aschenplatz benötige eine umfassende Renovierung oder anderweitige Nutzung, die Flutlichtanlage aus den 70er Jahren des vergangenen Jahrhunderts sei nicht mehr zu reparieren.
Da kein Großspielfeld für Fußball nicht mehr benötigt werde, müsse man sich um eine andere Nutzung der Fläche bemühen.
Schwer getroffen habe den Verein die Nachricht von der Berufung ihres Präses Wolfgang Gaber zum Stadtpfarrer von Freiburg. Er habe den Verein stets mit Rat und Tat und auch finanziell unterstützt. Für seine jahrelange Tätigkeit in der DJK sprach Johannes Tegethoff ihm seinen herzlichsten Dank aus, wobei er an die Einweihung des Hundeplatzes und der Inlineanlage erinnerte.
Ebenso habe man sich leider von den Pächtern Sonja und Wolfgang Chmielorz wegen zeitlicher Belastung trennen müssen. Seit Mai leitet Peter Solert , der vorher das Café Montreux managte, die Gaststätte.
Zielvorstellungen für dieses Jahr seien die Stabilisierung oder Erhöhung der Mitgliederzahl, eine Verbesserung des sportlichen Angebots, eine intensivere Kommunikation zwischen den einzelnen Abteilungen und gemeinsame Veranstaltungen.
Mit dem Mittelalterverein Signum libere Suezzingen hat der Vorstand beschlossen, am 7. Und 8. Juli einen Mittelaltermarkt durch zu führen. Bei gutem Wetter sei ein großer Erfolg garantiert.
Kasssenleiter Erwin Rohwer konnte einen guten Kassenabschluss melden, sodass eine Rücklage für zukünftige Investitionen gebildet werden kann.
Anschließend legten die Abteilungsleiter ihre Berichte vor.
Der Vorstand und Kassenwart wurden einstimmig entlastet, die Abteilungsleiter in ihren Ämtern bestätigt und die übrigen Tagesordnungspunkte zügig abgearbeitet.
Bei einer Nachwahl für den Leiter der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit wurde Daniel Augustin gewählt.
Mit einem Dank an alle Mitglieder und Funktionäre schloss der Vorsitzende die harmonisch verlaufene Versammlung.

Eis-Fußball Cup 2012

Beim Eis-Fußball Cup 2012 im Rahmen des Schwetzinger Eiszaubers trat am 18. Januar 2012 eine „gemischte“ Mannschaft der DJK Schwetzingen bestehend aus Spielern der Abteilungen Inlinehockey und Fußball an.

Wie der Name der Veranstaltung schon aussagt, wurde auf der Eisfläche Fußball gespielt. Die Regeln orientierten sich an den offiziellen Fußballregeln, jedoch gab es auch die ein oder andere Modifikation. So wurde zum Beispiel mit vier Feldspielern und ohne Torwart agiert, die (Eishockey-) Tore standen mitten im Feld, so dass um diese wie beim Eishockey herumgespielt werden konnte.

Jeder Spieler bekam eine professionelle Eishockey-Schutzausrüstung zur Verfügung gestellt. Dazu bekam jeder Spieler ein individuelles Eishockeytrikot, das gegen einen Obolus erworben werden musste.

Gespielt wurde die Vorrunde mit sechs Gruppen á vier Mannschaften, pro Tag waren vom 17. bis 29. Januar 2012 also zwei Gruppen im Einsatz.

Für die am 20. Januar 2012 auszuspielende Finalrunde qualifizierten sich jeweils die ersten beiden Mannschaften der sechs Gruppen und zusätzlich noch die vier besten Gruppendritten.

 

Gegner in der Vorrunde waren die TSG Eintracht Plankstadt, eine Mannschaft der Schwetzinger Zeitung sowie die Schwetzinger Eislöwen, eine Auswahl von Mitarbeitern der Stadt Schwetzingen.

 

Das Auftaktspiel bestritt die Mannschaft gegen das Team der Schwetzingen Zeitung. Trotzdem man durch Martin Bißwanger in Führung gehen konnte gelang es dem Kontrahenten doch noch, das Spiel mit 2:1 für sich zu entscheiden.

 

Nach zweistündiger Pause stand dann endlich das zweite Gruppenspiel des Abends gegen die TSG Eintracht Plankstadt an, die zu diesem Zeitpunkt nach Siegen gegen die Schwetzinger Eislöwen und die Schwetzinger Zeitung und ohne Gegentor quasi schon für das Achtelfinale qualifiziert waren. Zwar schlugen sich die Jungs der DJK nicht schlecht, eine wirkliche Siegchance hatten sie gegen den Fußballkreisligisten jedoch nicht; das Spiel ging mit 3:1 verloren. Als Schütze des zwischenzeitlichen Ausgleichs konnte sich wiederum Martin Bißwanger in die Torjägerliste eintragen.

 

Nachdem der letzte Gruppengegner, die Schwetzinger Eislöwen, ebenso seine beiden Spiele verloren hatte, ging es nun für beide Mannschaften im letzten Gruppenspiel um den dritten Tabellenplatz, der ja unter Umständen zur Qualifikation für das Achtelfinale ausreichen konnte. Nehmen wir es vorweg: Nach einem ungefährdeten 4:0 Erfolg schloss die DJK die Vorrunde als bester Gruppendritter ab und sollte so im Achtelfinale auf die SpVgg 06 Ketsch treffen. Gegen die Schwetzinger Eislöwen konnte sich mit Niclas Stupf nach einem lupenreinen Hattrick nun auch endlich einmal ein anderer Spieler in die Torschützenliste eintragen. Erneut Martin Bißwanger setzte dann den Schlusspunkt.

 

Das Spiel gegen den aktuellen Tabellenletzten der Landesliga Rhein-Neckar aus Ketsch bildete den Startschuss des Finaltages.

Ab diesem Zeitpunkt wurden die Regeln etwas verschärft, es durfte nämlich kein Spieler mehr permanent auf der Torlinie stehen. So sollte die Attraktivität etwas gehoben werden, weil sich der Veranstalter davon mehr Tore versprach. Zuwiderhandlungen sollten vom Schiedsrichtergespann rigoros mit direkten Freistößen unterbunden werden.

Die DJK ging durch Martin Bißwanger früh mit 1:0 in Führung. Diese währte jedoch nicht lange und Ketsch konnte ausgleichen. Kurz danach ging die SpVgg nach einem individuellen Fehler eines Schwetzinger Spielers mit 1:2 in Führung. Da es nun um alles oder nichts ging, war das Spiel der DJK extrem offensiv ausgerichtet. Das Ende vom Lied war dann, dass die 06er mit ihrem auf Konter ausgelegten Spiel auf 1:4 erhöhen konnten. Martin Bißwanger blieb es dann quasi mit dem Schlusspfiff vorbehalten noch für etwas Ergebniskosmetik zu sorgen und sein Torkonto auf fünf Turniertreffer zu erhöhen.

Erwähnenswert ist noch, dass die Spieler der DJK die oben genannte Regeländerung im Gegensatz zu dem Landesligisten und dem Schiedsrichter umsetzten…

Hier finden Sie uns:

DJK 1910 Schwetzingen e.V.
Hockenheimer Landstraße 7a 
68723 Schwetzingen

 

Postanschrift:

 

DJK 1910 Schwetzingen e.V.

Stefanie Wölfl

Plankstadter Str. 5

68723 Oftersheim

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© DJK 1910 Schwetzingen e.V.

Erstellt mit 1&1 MyWebsite.